News Details

27.11.2018 12:05 Alter: 22 Tage

SCT-Fußballer überraschend im Pokal-Halbfinale

Rubrik: Allgemein

Den Herrenfußballern des SC Tewel glückte kürzliche eine faustdicke Überraschung: Mit 3:2 gewann das Team aus der 2.Kreisklasse im Viertelfinale des Kreispokals gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga, TV Jahn Schneverdingen II und zog somit ins Halbfinale dieses Wettbewerbs ein. Der Sprung unter die vier besten Mannschaften des Heidekreises war überaus verdient. Mit einer überragenden Teamleistung wurde der Zwei-Klassen-Unterschied mehr als kompensiert. Besonders im ersten Abschnitt war die Elf von Trainer Christoph Cordes klar besser, hätte zur Pause statt mit 1:0 schon gut und gerne mit 3:0 führen können. Die Drei-Tore-Führung stand dann allerdings nach einer knappen Stunde zu buche, Söhnke Riebesell (2) und Nico Mohr brachten den SCT vor begeisterten Fans auf die Siegerstraße. Erst als beim Underdog die Kräfte schwanden und darüber hinaus Stammkeeper Johannes Cwiertnia verletzungsbedingt 'raus musste, kam der TV Jahn besser zur Geltung. Aber auch durch die Anschlusstreffer zum 2:3 ließ sich der SCT nicht mehr vom Überraschungscoup abbringen.

Nach den Erfolgen ins den bisherigen drei Spielrunden (vor dem 3:2 TV Jahn II gab's in Runde 1 ein 2:1 gegen TSV Neuenkirchen, anschließend hieß es 6:1 gegen SG Heber/Wolterdingen) wartet auf den SCT im Semifinale mit Sicherheit wieder ein Verein aus der Kreisliga. Tabellenführer Ciwan Walsrode, die FSG Heidmark (Fallingbostel/Dorfmark) und Nachbar SV Schülern sind noch in der Verlosung, wenn die Spiele der Vorschlussrunde - ausgetragen voraussichtlich um Ostern 2019 - ermittelt werden. In jedem Fall findet die Partie in Tewel statt; diesen Vorteil hat der SCT als klassenniederer Verein.

Ein zweites Ass auf dem Weg zu den Kreispokalendspielen hat der SCT auch noch im Ärmel: Im 'Nord-Süd-Cup', einer kreisweiten Zusatzspielrunde für Teams aus den 2.Kreisklassen, steht die Mannschaft vor der Winterpause auf Platz zwei. Wird dieser erfolgreich in den ausstehenden drei Spielen verteidigt, wäre damit die Qualifikation für das Endspiel dieses Wettbewerbs geschafft.

Die "3.Hochzeit", auf der SCT derzeit - allerdings mit etwas Distanz zu den Führenden - tanzt, ist die Meisterschaft. Hier gab's gegen die drei Haupt- Mitbewerber teils unnötige Niederlagen, so dass zur Winterpause nur Rang 4 belegt wird. Das Teweler Team hat in der Rückrunde ordentlich Boden gutzumachen. Hoffnung nährt sich daraus, dass zwei der drei Mitkonkurrenten dann in Tewel antreten müssen. Und diese Umgebung hat ja schon in den Pokalmatches beflügelt.

Foto: Neue Trikots, die komplett die Vereinsfarben grün-weiß-rot (a là Mexiko WM 2018) abbilden, gesponsert von Firma Zweiradtechnik Lohmann, scheinen sich förderlich auf die Leistungen der Teweler Fußballer auszuwirken. Die Jungs sind in zwei von drei Wettbewerben vorn dabei. Auf dieser Aufnahme stehend (v.li.): Co-Trainer Torben Marschalk, Michael Freißmann, Patrick Meyer, Leon Schultz, Christian Burba, Kevin Börner, Jonas Plumhoff, Carsten Reiners, Marc Pomian, Sponsor Jendrik Lohmann und Janina Herrmann, Trainer Christoph Cordes; hockend (v.li.) Kay Hagel, Nico Mohr, Jendrik Rogge, Krischan Bähnke, Fabian Helmke, Benjamin Peter, Tonio Frese.

Weiter gehören dazu: Johannes Cwiertnia, Johannes Gieschen, Nico Schröder, Marc Joe Möhlmann, Söhnke Riebesell, Oliver Otto, Marvin Broocks, Sven Gebers, Sascha Söhnholz.