News Details

07.03.2017 23:44 Alter: 2 Jahre

Jahreshauptversammlung des SCT: Ehrung für den 1.Vorsitzenden, neue Stellvertreterin und neues Licht !

Rubrik: Allgemein

Für den 1.Vorsitzenden des SC Tewel selbst kam die Sache sichtlich überraschend: Mit der silbernen Ehrennadel des Landesssportbundes Niedersachsen ehrte Suse Carls, Ehrenmitglied des Sportbundes Heidekreises, Klubchef Bernd Möhlmann für dessen langjährige herausragende Verdienste um die Entwicklung des Sports. Auch weitere Ehrungen, besonders für langjährige Vereinstreue, standen im Mittelpunkt der Versammlung. So erhielten der Ehrenvorsitzende Wilfried Möhlmann und Manfred Ziegenhagen eine Auszeichnung für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft, Christian Audehm gar für 65-jährige Zugehörigkeit.

Im übrigen wurde der Vereins auch bei seiner Jahreszusammenkunft seinem Motto gerecht: Viel ‚Sport’, in Form von Berichten über das Abteilungsgeschehen, aber auch reichlich ‚Spaß’ bezüglich der Vortragsform, aber auch hinsichtlich der durchgeführten Veranstaltungen bekamen die 48 Anwesenden im Clubheim des SCT geboten. Möhlmann streifte in seinem Jahresbericht noch einmal die Ereignisse des abgelaufenen Jahres. Neben dem erfolgreichen Ehemaligentreffen früherer Fußballer waren insbesondere die vom Förderverein durchgeführte Faschingsfeten für Kinder und Erwachsene sowie der Auftritt des Comedians Florian Schroeder herausragende Ereignisse. Nicht so glücklich war der1.Vorsitzende darüber, dass das Norddeutsche E-Jugendturnier erstmalig ausfiel und dass auch das Osterfeuer nicht den Erwartungen entsprach. Mit Engagement und Eigenleistung wurden Teile der Gebäude, Dusch- und Umkleidegebäude, saniert. Ein Brand in der Elektronik der Schaltanlagen konnte durch das schelle Eingreifen von Sportlern im Keim erstickt werden.

Positiv stellte Bernd Möhlmann heraus, dass dem SCT die Integration von Flüchtlingen in den Verein und die Fußballmannschaft gelungen ist, dies unterstrich auch Fußball-Spartenleiter Michael Tödter, der von einer intakten Gemeinschaft in den beiden Teams sprach. Unterstrichen wurde dies durch den Mannschaftsflug der Altherren zum ehemaligen Mitspieler Ronny Drosopoulos nach Wien. Raphael Brüggemann berichtete vom Trainerwechsel bei den Frauenfußballerinnen und einem Zulauf bei den Mädchen, die jetzt auf 11er-Team umstiegen. Daniela von Fintel streifte das Geschehen im Volleyball mit dem Mixed-Team und dem Bereich Gymnastik und Freizeitsport. Hier trennte sich leider die ‚Donnerstags-Gruppe’, hier versucht der Verein, mit einem Kurs-Angebot die Vakanz zu nutzen. Das „Rückenfit“-Angebot wird für die in Elternzeit befindliche Übungsleiterin Katrin Langner jetzt von Martin Endreß erfolgreich weitergeführt, auch im Bereich des psychomotorischen Turnens und des Kindersports ist die Tendenz positiv. Neu im Geschehen ist Claudia Carstens im Bereich Juniorenfußball, der bei den unteren Jahrgängen der U9 und U12 durchaus Erfolge aufweist. Die Karate-Abteilung musste nach dem studienbedingten Rückzug von Übungs- und Spartenleiter Lennart Delventhal leider Einbußen bei der Jugendarbeit hinnehmen, einige ältere Jugendliche konnten in das Erwachsenen-Training integriert werden und erlangten so auch erste Erfolge und Gurtprüfungen. Annegret Freytag, auch als Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses der Gemeinde anwesend, stellte für die Tischtennis-Aktiven den 1.Tabellenplatz der Herren in der 2.Kreisklasse sowie den Wiedereinstig – nach Personalmangel - der Frauen in die Bezirksklasse heraus. Immerhin auf 30 Jahre Bestehen kann die Tennissparte in diesem Jahr zurückblicken. Abseits der ersten ‚Boom-Jahre’ hat sich hier, so Wilhelm Lülfs, eine konstant gebliebene Spielgruppe bei den Herren und Damen gehalten.

Eher rückläufig, auch bedingt durch eine Bereinigung der Mitglieder-Kartei, ist die Entwicklung der Gesamtzahl der Vereinsangehörigen, die erstmals seit Jahren knapp unter 500 liegt. Aufgefangen wird dies durch eine Zunahme bei den Kurs-Angeboten, die teilweise keine Mitgliedschaft erfordern. Positiv ist laut Schatzmeister Hartmut Gieschen auch die finanzielle Situation des Vereins, der bei einem Gesamtetat von knapp 53.000 Euro durch Sondereinnahmen und durch sparsame Haushaltsführung eine Rücklage bilden konnte.

Diese könnte in nächster Zeit allerdings ‚angezapft’ werden. Denn der Verein beschäftigt sich mit der Umrüstung der Flutlichtanlage auf moderne LED-Technik. Da bei Betrieb beider Anlagen oft Kapazitätsprobleme auftauchen und eine Partie deshalb schon abgebrochen werden musste, soll eine energiesparende Variante installiert werden. Der SCT wird in nächster Zeit die Planungen in diesem Bereich vorantreiben. Unterstützung signalisierte zu diesem Punkt auch Neuenkirchens Bürgermeister Carlos Brunkhorst, der die Bemühungen des Vereins um langfristige Kosteneinsparung lobte.

 

Nicht mehr zum geschäftsführenden Vorstand gehört Jörg Worthmann. Jogi, wie ihn alle nenne, verzichtete nach neun Jahren auf eine weitere Wahlperiode als zweiter Vorsitzender. An seine Stelle wählte die Versammlung einstimmig Heike von Elling, die bisherige Schriftführerein. Deren Posten hat jetzt Doris Floerke inne, die ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Claudia Carstens wurde nach bisher kommissarischer Führung zur Fußball-Jugendleiterin ernannt. Nicola Ackermann für den Bereich Soziales, die Spartenleiter Michael Tödter (Herrenfußball), Raphael Brüggemann und Daniela Korreng (Frauen- und Mädchenfußball), Wilhelm Lülfs (Tennis) und Olf Krahnstöver (Karate) erhielten ebenfalls das einhellige Votum, wie auch Werner Möhlmann als zweiter Kassenprüfer neben Malin Baden. Keine Nachfolgerin fand sich bisher für Meike Baden als Verantwortliche für den Bereich Gymnastik und Freizeitsport. „Arme, Beine und Verstand in Einklang bringen“ – ein Übungsziel aus dem Bereich Kindersport – diesem Zitat bediente sich Bürgermeister Brunkhorst in seinem Grußwort, der ebenso lobende Worte („Aufmunterung braucht der Verein nicht“), fand, wie die seit kurzem stellvertretende Ortsbürgermeisterin Frederike Lülfs, die bei ihre ersten öffentlichen Grußworten vor allem die angebotene Vielfalt des Sportangebots heraushob. Dem schloss sich auch Suse Carls vom Sportbund Heidekreis an, die auch die eingangs beschriebene ‚Überraschungs-Ehrung“ für den Vorsitzenden durchführte.

Von Vereinsseite wurde neben den eingangs genannten besonderen Jubilaren mit der goldenen Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft Wilfried Freytag ausgezeichnet, Silber (25 Jahre) erhielten Conny Bleeken und Jörg Böhling, Bronze (10 Jahre) gab es für Rainer Audehm, Malin Baden, Natascha Sabrowski und Saskia Rosebrock. Mit der Anregung von Kerstin Witte, spartenübergreifende Veranstaltungen, zum Beispiel eine gemeinsame Weihnachtsfeier, wieder aufleben zu lassen, ging die Versammlung in den inoffiziellen Teil.

Foto: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften auf der Jahrshauptversammlung des SC Tewel: (von links): Heike von Ellling (neue 2.Vorsitzende), Rainer Audehm, Doris Floerke (neue Schriftführerin), Malin Baden, Natascha Sabrowski, Schatzmeister Hartmut Gieschen, Saskia Rosebrock, Jörg Worthmann (bisheriger 2.Vorsitzender), Christian Audehm, Jörg Böhling, Conny Bleeken, Wilfried Möhlmann (Ehrenvorsitzender), Manfred Ziegenhagen und Bernd Möhlmann (1.Vorsitzender).