News Details

23.04.2019 14:36 Alter: 27 Tage

'Ein magischer Abend': SC Tewel schafft Sensation und zieht ins DFB-Kreispokalfinale ein

Rubrik: Allgemein

Den Herrenfußballer des SC Tewel ist am Gründonnerstag die große Überraschung gelungen:
Die zwei Klassen tiefer agierenden SCT-Kicker ziehen nach einem 2:1 über Kreisliga-Spitzenreiter SV Ciwan Walsrode
ins Endspiel um den DFB-Vereinspokal auf Kreisebene ein.
Gegner ist am 16.Juni im Finale in Kirchboitzen die FSG Heidmark (Bad Fallingbostel/Dorfmark), die sich - auch ein wenig überraschend - gegen die SV Schülern durchsetzten, so dass es nicht zum 'Traumfinale' (Böhme-Zeitung) mit einem Lokalderby kommt.

Alles Weitere zum Ciwan-Spiel hier von der Facebook-Seite 'SC Tewel Fußball Herren':
…" Die Szenen nach dem Schlusspfiff sind auch jetzt kaum zu beschreiben. Jubel, Feierei, Platzsturm; Feuerwerk... alles war geboten, und es herrschte einfach eine einzige glückselige Stimmung, wozu auch einige Gästeakteure beitrugen, die es sich nach etwas Zeit für sich nicht nehmen ließen, noch das ein oder andere Getränk bei nettem Plausch zu verzehren.

Das Spiel zuvor ist schnell erzählt. Von Beginn an übernahm Ciwan das Kommando und hatte sehr viel Ballbesitz, ohne sich jedoch zunächst richtig zwingende Chancen zu erspielen. Allerdings gab es zuhauf Standards, die immer wieder Gefahr brachten. Wir setzten mit viel Kampf und Leidenschaft sowie vereinzelten Kontern immer wieder Nadelstiche, und teilweise sprangen dabei richtig gute Chancen heraus! Allerdings fehlte dann doch der letzte Tick oder die letzte Genauigkeit. Dennoch ging Ciwan verdient in Front, man muss jedoch auch dazu sagen, dass wir bei einem schnell ausgeführten Freistoß schlichtweg pennten.

Kurz danach dann so etwas wie die erste Schlüsselszene: es gab berechtigten Strafstoß für Ciwan! Das schnelle 0:2 hätte uns wohl früh den Zahn gezogen, doch so sollte es nicht kommen. Den Strafstoß versemmelte der Gast kläglich und drosch das Leder nicht einmal knapp über die Latte. Uns gab diese Szene etwas Auftrieb und das Gefühl dass wir hier weiter im Spiel sind. Bis zur Halbzeit passierte allerdings nicht mehr viel.

Die Zweite Hälfte begann ähnlich wie die vorherige. Ciwan übernahm das Spiel, jedoch wurden wir von Minute zu Minute besser, und spätestens mit der Einwechslung von Nico Mohr ging nochmal ein Ruck durchs Team. Nico war es dann auch, der nach feinem Dribbling nur per Foul zu stoppen war - Strafstoß! Söhnke Riebesell trat an und verwandelte souverän zum Ausgleich. 1:1! Und spätestens jetzt merkte auch der letzte der gut 250 Zuschauer: hier geht noch was!

Zunächst blieb das Spielgeschehen gleich - Viel Ballbesitz Ciwan, Kontermöglichkeiten von uns. Es war wirklich ein packender Pokalfight! Kurz vor Schluss brachte erneut Söhnke das weite Rund dann zum überkochen: Nach astrein vorgetragenem Konter stand er dort, wo eim Stürmer stehen muss und netzte zum viel umjubelten 2:1 ein! Führung! Die Sensation vor Augen!

Die letzten Minuten glichen dann einer einzigen Abwehrschlacht. Ciwan versuchte nochmals alles und erspielte sich in der Nachspielzeit noch einige Ecken, die Anspannung war förmlich greifbar. Als der gute Schiedsrichter Volker Sanders dann endlich abpfiff, ging das Ende förmlich in einer Jubelexplosion unter. Was dann passierte, kann man einfach nicht beschreiben, deshalb lassen wir einfach die Bilder sprechen...

Ja, es ist tatsächlich so: wir stehen im Finale! Als krasser Außenseiter angetreten und jetzt den ganz großen Wurf vor Augen! Unfassbar.

An dieser Stelle nochmals einen wahnsinnigen Dank im Namen des gesamten Teams an die Alte Herren, die sich um Bierbude, Grill und Ordner kümmerte, sowie natürlich an jeden Einzelnen, der gekommen war und den Sportplatz in ein einziges Tollhaus verwandelte! So etwas hat man in Tewel lange nicht gesehen! Einfach Danke dafür, ihr seid der Wahnsinn!"

Respekt für den haushohen Favoriten und fairen Verlierer: "Flutlicht.Feuerwerk.David gegen Goliath. Mantaplatte statt Candle-Light-Dinner - ..Ein magischer Abend für den zwei Klassen tieferen SC Tewel". Ciwan gratulierte fair auf der Vereins-Facebookseite.