Rückblick

Auch in dieser Saison musste sich die Mannschaft mit einem sehr kleinen Kader begnügen, so dass bisweilen nur 10 Spielerinnen ein Spiel bestritten. Dies war in der Kreisliga allerdings keine Seltenheit, da auch andere Teams mit diesem Problem kämpften.

Von diesem Umstand ungerührt wurde der Eindruck der guten Abwehr- und Teamleistung der letzten Saison fortgesetzt, sodass man erstmals gute Aussichten im Kampf um die Meisterschaft hatte. Am Ende der Saison lief es auf einen Zweikampf mit dem SV Lindwedel/Hope hinaus, den man denkbar knapp verlor: mit gleichem Punkteverhältnis machten lediglich acht Tore den Unterschied. Und auch im Pokalwettbewerb wäre wohl mehr drin gewesen, doch machten unnötige Verhaltensweisen und Urlaub einiger Spielerinnen alle Ambitionen zunichte.

Mitte Januar 1986 wurde außerdem der Grundstein eines neuen Weges gelegt: Manfred Röhrs und Elke Meisel begannen mit dem Aufbau einer Mädchenfußballmannschaft, die schnell regen Zulauf fand, zunächst jedoch noch nicht am Spielbetrieb teilnahm.

Gemeinsame Unternehmungen der Mannschaft gab es ebenfalls in dieser Saison wieder. So waren die Tewelerinnen live dabei, als die deutsche Frauennationalmannschaft im dritten Spiel der EM-Qualifikation dem Gastgeber und späterem Europameister Norwegen mit 2:3 unterlag und damit die letzte Chance einer Teilnahme an der Endrunde verspielte.

Spieleinsätze, Trainingsbeteiligung und Tore

(mit Pokalspielen); Trainer/Betreuer: Manfred Röhrs/Michael Falter
Name Spiele Trainingseinsatz (31 Einh.) Tore
Meisel, Elke 16 25 7
Witte, Christin 15 25 2
Göthe, Petra 15 23 10
Streich, Heidrun 15 23 6
Timme, Isabell 15 16 -
Falter, Martina 15 14 -
Witte, Stefanie 14 28 -
Giesche, Birgit 14 27 2
Giesche, Bärbel 14 16 -
Falter, Meike 14 14 7
Dehning, Susanne 13 9 -
Suschka, Alena 7 10/12 1
Rothenburg, Simone 6 4/5 -
Hein, Siegrun 6/6 3/12 4
Möhlmann, Ina 2 2 -
Jungher, Sylvia      
Schlumbohm, Birthe      

Aufstellung

Tor: Susanne Dehning, Elke Meisel

Abwehr: Martina Falter, Isabell Timme, Stefanie Witte, Bärbel Giesche, Simone Rothenburg, Ina Möhlmann

Angriff: Christin Witte, Birgit Giesche, Bärbel Giesche, Heidrun Streich, Alena Suschka, Meike Falter, Elke Meisel, Siegrun Hein, Petra Göthe

Abschlusstabelle

Platz Mannschaft Spiele g u v Tore Punkte*
1. SV Lindwedel/Hope 14 11 1 2 43:5 23:5
2. SC Tewel 14 11 1 2 35:9 23:5
3. SG Wintermoor 14 8 1 5 36:30 17:11
4. SGW Germania Walsrode 14 7 2 5 42:28 16:12
5. FG Vethkampen 14 4 3 7 26:31 11:17
6. SV Essel 14 5 - 9 16:41 10:18
7. MTV Soltau 14 4 - 10 19:33 8:20
8. SV Munster 14 2 - 12 17:57 4:24

* bis 1994 galt im deutschen Fußball die Zwei-Punkte-Regel


Mädchenfußball

Trainingsbeteiligung

Trainingsbeginn: Fr., 17.01.1986; Trainer: Manfred Röhrs
Name Trainingsbeteiligung (21 Einh.)
Bödecker, Sandra 9/17
Bruns, Sabine 4/18
Coprian, Nicole 3/16
Domröse, Claudia 7/19
Euhus, Monique 9/16
Hansen, Inken 6
Jungherr, Sylvia 7
Krichhoff, Anja 9/18
Lange, Tania 12
Lülfs, Katharina 15
Maag, Ingrun 10
Masemann, Bianca 3
Platkowski, Tanja 12
Rhode, Anika 10/17
Schallhorn, Tanja 13/20
Schlumbohm, Birthe 11/19
Suschka, Alena 18/19
Suschka, Irena 10/19
Suschka Jelena 6/6
Trapp, Silke 14
Oelfke, Ute 6/6
Rothenburg, Simone 6/7