B-Juniorinnen zeigen die bisher beste Saisonleistung!

Zum ersten Mal in dieser Saison standen dem Trainer Heinz Langer am Sonntag gegen die TuS Woltersdorf 15 Spielerinnen zur Verfügung. Dies allein war aber nicht der Grund für ein sehr positives Fazit des Trainers. Hatte man noch im Hinspiel eine böse 15:0 Debakel erlebt, so zeigte sich die Mannschaft beim 0:4 dieses Mal in besserer Verfassung. Mit einer taktisch und physisch sehr guten Leistung zeigten sich die B-Juniorinnen als geschlossene Mannschaft und stellte den TuS Woltersdorf auch einige Male in der Abwehr vor Probleme. Die Tore, die man fangen mussten, waren leider vermeidbar.

Mit dieser Leistung zeigten die B-Juniorinnen, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch die vermeintlich besseren Mannschaften in der Bezirksliga vor Probleme stellen kann. Dies gibt Auftrieb für die nächsten Trainingseinheiten und Spiele.

Das nächste Spiel bestreiten, die B-Juniorinnen am 05.11.2010 um 18:30 Uhr in Tewel gegen die TuS Höfer.

B-Juniorinnen können eine Halbzeit mit dem TuS Höfer mithalten!

Auf Grund der kurzfristigen Spielverlegung hatte Trainer Heinz Langer leider nur zwölf Spielerinnen zur Verfügung. Allerdings zeigten diese zwölf Spielerinnen in den ersten 40 Minuten eine hervorragende Leitung, die der Bezirksliga gerecht wurde. Auch die neuen Spielerinnen Kim von Alm und Christin Röhrs konnten mit guten Leistungen der Mannschaft helfen. Besonders zu erwähnen ist, dass Meliha Bremer, trotz Zahn-OP, sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und in der zweiten Hälfte das Tor hütete.

Leider brachte sich der SC Tewel wieder durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr nach bereits drei Minuten, durch das 0:1 für den TuS Höfer, in Bedrängnis. Nach dem Rückstand kamen die B-Juniorinnen aber sehr gut ins Spiel und ließen kaum Torchancen zu.Lediglich nach einer Ecke kam der Tus Höfer zum 0:2, das bis zur Pause bestand hatte.

Nach dem Seitenwechsel stellte der Trainer die Mannschaft um, um diverse Spielsituationen auszuprobieren. Leider führte das Fehlen von Auswechselmöglichkeiten zum Ende hin, auch zu Ausdauer- und Konzentrationsproblemen. Am Ende musste man sich dann doch mit 0:8 geschlagen geben. Die Leistung der ersten Hälfte gibt aber Hoffnung, dass man gegen den TV Hassendorf nun die ersten Punkte einfahren kann.

Das nächste Spiel bestreiten die B-Juniorinnen am Montag, 27.09.2010 um 18:00 Uhr in Hassendorf (Kreis ROW)

B-Juniorinnen müssen eine herbe Niederlage in Woltersdorf einstecken!

Leider mussten unsere B-Juniorinnen am Sonntag mit nur elf Spielerinnen antreten. Leider fanden es ein paar Spielerinnen nicht für notwendig, dass man sich abmeldet, wenn man nicht zum Spiel kommen kann. Zudem kamen noch Krankheit und Terminkollissionen hinzu. Die anwesenden Spielerinnen und der Trainer wollen dies vor einer nächsten Trainingseinheit klären. "Zur Not spielen wir nur mit den Spielerinnen, die auch wirklich wollen" war der einheitliche Tenor. 

Mit einer Mannschaft, die von Anfang an wusste, dass es sehr schwer werden würde, waren wir mit Zuversicht in das Spiel gegangen. Doch leider nahm das Unheil nach bereits einer Minute, durch das 1:0 für den TuS Woltersdorf, seinen Lauf. Die Mannschaft nahm den Kampf an. So kam man durch unsere schnelle Sturmspitze Hildah Lishindu immer wieder zu Konterchancen, die man leider nicht in Tore ummünzen konnte. Leider musste dann auch noch unsere Spielerin Lena Böhling nach 35 Minuten das Spielfeld verletzt verlassen, so dass wir dann mit 10 Mädels das Spiel auch in der 2. Halbzeit bestreiten musste. Der TuS Woltersdorf hatte in seinen Reihen eine Auswahlspielerin, die vom SC Tewel nicht zu stoppen war. Sie erzielte mehrere Tore und bereitete auch einige vor.

In der zweiten Hälfte konnte dann die neue Torhüterin Malin Baden, mit mehreren glänzenden Paraden, noch schlimmeres verhindern. Da bei unseren Spielerinnen, auch auf Grund von fehlenden Auswechselmöglichkeiten, die Luft dann raus war, musste man dann ein sehr schmerzliches Endergebnis von 0:15 hinnehmen. Das man vom TuS Woltersdorf in der Bezirksliga nicht geschenkt bekommt merkte man daran, dass nur durch den Einwand der Schiedsrichterin die Mannschaft des TuS auch nur mit zehn Spielerinnen zu Ende spielte.

Das nächste Spiel bestreiten die B-Juniorinnen am Samstag, 18.09.2010 um 14:00 Uhr in Tewel gegen den TuS Höfer (Kreis Celle)

SVE Lüneburg ist eine Nummer zu groß für die B-Juniorinnen!

Am Sonntag hatten es die B-Juniorinnen mit dem Tabellenführer der Bezirksliga Lüneburg zu tun. Recht früh wurde klar, dass dies für die Teweler Mädels kein Zuckerschlecken wird. Gespickt mit Auswahlspielern macht der SVE von Anfang an Druck. In den ersten Minuten stand die Abwehr um Meliha Bremer gut und konnte einige Angriffe abwehren. Doch nach acht Minuten gingen die Lüneburger durch einen Sonntagsschuss. Danach ging die Ordnung im Spiel der Teweler verloren. Vor allem das Mittelfeld ließ seine Abwehr im Stich, so dass die Lüneburger bis zur Halbzeit mit 7:0 in Führung.

In der Kabine wurde dann eine etwas intensivere Halbzeitanalyse vom Trainer durchgeführt. Die 2. Halbzeit wurde dann von allen Mannshaftsteilen mit mehr Konzentration angegangen. Durch diverse Einwechslungen konnten dann sogar auch ein bischen mehr Druck nach Vorne aufgebaut werden. Allerdings konnte man es der glänzend haltenden Torhüterin Malin Baden verdanken, dass es am Ende "nur" 10:0 für die Lüneburger stand.

Das nächste Spiel bestreiten die B-Juniorinnen am Sonntag, 12.09.2010 um 12:00 Uhr bei der TuS Wolterdorf im Kreis Lüchow-Dannenberg.

B-Juniorinnen verlieren ihr erstes Heimspiel unglücklich!

Die B-Juniorinnen des SC Tewel haben heute gezeigt, dass sie mit dem Gegner TV Hassendorf sehr wohl mit halten können. Leider mussten die B-Juniorinnen in den ersten Minuten Lehrgeld bezahlen, da sie nicht aufmerksam genug waren, um die beiden Treffer zum 0:2 für den TV Hassendorf zu vermeiden. Nach ca. 20 Minuten bekam der SC Tewel das Spiel in den Griff. Dies lag auch an der Einwechselung von Vivienne Hilbert, die das Spiel nach vorne, durch ihre technischen Fähigkeiten, belebte. Der TV Hassendorf wurde in die eigene Hälfte gedrängt. Lediglich die Chancenauswertung war im Spiel der B-Juniorinnen zu bemängeln.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der SCT das Spiel. Doch musste, die Abwehr, die von Juliane Röhrs ansonsten sehr gut organisiert wurde, in der 48. Min durch einen Sonntagsschuss das 0:3 hinnehmen. In konditionell guter Verfassung konnte der Druck auf den TV Hassendorf noch einmal erhöht werden. Trotz weiterer Chancen kam der SCT lediglich in der 68. Min durch einen FE, von der sehr gut spielenden Malin Baden, die ebenso wie Nele Behrens immer wieder die Räume im Mittelfeld schlossen, zum Anschlusstreffer. Der SCT freut sich die weiteren Spiele gegen den TV Hassendorf, da man gegen die anderen Konkurrentinnen wohl sehr schwer gewinnen wird.

Hallo Mädels, wollt Ihr auch auf Bezirksebene spielen? Der Kreis SFA bietet die Möglichkeit auch über das Zweitspielrecht auch bei einem Fremdverein mitzuspielen. Bei Interesse schickt mir eine E-Mail an info@sctewel.de .