News Details

05.09.2021 21:13 Alter: 22 Tage

Frauenfußball: SCT bringt nach 7:0-Sieg gegen den SV Dornbusch die Punkte nach Hause

Rubrik: Frauenfussball

©AG: Sowohl in der Defensive (Anna-Lena Rogge rechts) als auch im Spielaufbau (Hanna Weidemann Mitte, Franzsika Meyn links) zeigte der SCT sich mit einer deutlichen Leistungssteigerung.

(CE) Im zweiten Punktspiel dieser Saison traten die Tewelerinnen in Dornbusch deutlich selbstbewusster an als noch in der Vorwoche. In einer ungefährdeten Begegnung führte der SCT bereits zur Halbzeit mit 3:0 und baute die Führung mit ansehnlichen Kombinationen zum 7:0-Endstand aus.

Anders als zum Saisonstart übernahmen die Gäste aus Tewel sofort mit dem Anpfiff die Initiative in Sachen Spielgestaltung. So gipfelte bereits die erste Aktion in einem Eckstoß, den Juna Anhalt gut in den Strafraum brachte. Dort leitete Captain Yvonne Eifler den Ball auf Annabell Klijn weiter, die ihn im Getümmel zur 1:0-Führung (2.) unterbringen konnte. Von diesem schnellen Erfolgserlebnis bestärkt, bemühten sich die Tewelerinnen zunehmend um Spielkontrolle und überließen den Gastgeberinnen aus Dornbusch wenig Raum für eigene Aktionen. Nach einer knappen Viertelstunde sorgte Yvonne mit einem Fernschuss aus etwa 18 Metern erneut für Torgefahr. Auch wenn insgesamt eine deutliche Leistungssteigerung aller SCT-Akteurinnen zu verzeichnen war, erschwerte sich das Team von Christa Henniger durch ungenaue, überhastete Zuspiele und halbhohe Bälle das Leben unnötig. So verliefen die meisten Angriffsbemühungen ohne echte Durchschlagskraft. Während der SVD lediglich durch lang geschlagene Befreiungsschläge für Entlastung sorgen konnten, setzten sich die Tewelerinnen in des Gegners Hälfte fest. Kurz vor der Pause gelang es den Gästen schließlich mit klugen Anspielen in die Schnittstellen der Dornbuscherinnen die gegnerische Hintermannschaft auszuhebeln. Auf diese Weise bediente Joelle Reyels mit einem langen Ball aus dem linken Halbfeld die hereinlaufende Annabell, die die Kugel mit vollem Risiko zu ihrem zweiten Treffer mittig unter die Latte drosch - 2:0 (41.). Nur zwei Minuten später fand Yvonne mit ihrer Hereingabe von der halblinken Seite die am Strafstoßpunkt lauernde Hanna Weidemann, die sich gegen die herauseilende SVD-Keeperin durchsetzen konnte und den Ball über die Linie zur 3:0-Pausenführung (43.) schob.

Nach Wiederanpfiff drängten zunächst der SVD auf einen Anschlusstreffer. Mit spürbar mehr Druck nach vorn stellten sie ihre Gäste zunächst vor einige Probleme, die eigene Ordnung zu halten und nahtlos an die erste Hälfte anzuknüpfen. Sogar nur einer geistesgegenwärtigen Rettungsaktion von SCT-Abwehrspielerin Anna-Lena Rogge kurz vor der eigenen Torlinie ist es zu verdanken, dass die Tewelerinnen hier keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. Nach einer kurzen Orientierungsphase fanden die Gäste jedoch wieder zu ihrem Spiel zurück und kreierten eine Reihe von aussichtsreichen Chancen. So scheiterten Annabell und Yvonne z.T. frei auf das gegnerische Tor zulaufend gleich mehrfach an der gut mitspielenden Dornbuscher Keeperin. Erst eine von Malin Baden getretene Ecke konnte dann vom aufgerückten Libero Christina Eifler zum mittlerweile überfälligen 4:0 (71.) verwertet werden. In der Schlussphase spielte der SCT dann frei auf. Hanna eröffnete mit ihrem Treffer zum 5:0 (81.) für eine Schlussoffensive mit drei Toren in zehn Minuten. Direkt im nächsten Angriff überspielte Joelle mit ihrem Ball aus der eigenen Hälfte quer über das Feld zur rechten Flügelläuferin Alina Waidhas die gesamte gegnerische Mannschaft. Diese trug den Ball im Sprint zur Grundlinie und bediente von dort mustergültig die im Torraum freilaufende Yvonne - 6:0 (82.). Auf der anderen Teweler Offensivseite reihte sich schließlich Neuzugang Franziska Meyn in die gute Mannschaftsleistung ihres SCT ein: Über die linke Seite setzte sie sich gegen ihre Gegenspielerin durch, zog einfach mal ab und bereitete auf diese Weise Mitspielerin Yvonne den Weg, die den abgewehrten Ball dann zum 7:0-Endstand (90+1.) unterbringen konnte.

Mit diesem Auftritt im weit entfernten Dornbusch belohnten sich die Tewelerinnen selbst für ihre engagierte Teamleistung und verbuchten ihre ersten drei Zähler. Dabei zeigten sie sich sowohl in der defensiven Abstimmung, aber auch im eigenen Spielaufbau konzentrierter und organisierter als noch in der Vorwoche. Diesen Schwung gilt es in die nächste Begegnung am Sonntag beim SV Eintracht Lüneburg III mitzunehmen.

Spielfilm

Tore: 1:0/2:0 Annabell Klijn (2./41.), 3:0 Hanna Weidemann (43.), 4:0 Christina Eifler (71.), 5:0 Hanna Weidemann (81.), 6:0/7:0 Yvonne Eifler (82./90+1.).

Aufstellung: Yana Meyn, Christina Eifler, Anna-Lena Rogge, Joelle Reyels, Lara Oelfke, Hanna Weidemann, Yvonne Eifler, Kerstin Witte, Annabell Klijn, Alina Waidhas, Juna Anhalt; eingewechselt: Malin Baden, Beke von Fintel, Franziska Meyn.