News Details

10.05.2020 18:07 Alter: 18 Tage

Neuer Rasenmäher für den SC Tewel

Rubrik: Allgemein

Der SC Tewel hat einen neuen Rasenmäher für eine beiden Sportplätze und die angrenzenden Anlagen. Endlich möchte man meinen, denn die beiden bisherigen Mäher waren in die Jahre, besser in die Jahrzehnte gekommen und zunehmend reparaturbedürftig und damit auch kostspielig geworden. Seit mehr als einem Jahr beschäftigten sich die SCT-Verantwortlichen nun mit dem Thema, nahmen zahlreiche Geräte in Augenschein, ließen sich manche auch vorführen. Auch Mähroboter waren darunter. Davon nahmen die Vereinsexperten dann dennoch Abstand, die begrenzte Einsatzbarkeit und noch ungeklärte technische Fragen waren ausschlaggebend. Die Wahl fiel jetzt auf einen 'klassischen' Rasenmäher, auf einen Aufsitzmäher der Marke Husquarna. Das Modell P 525D mit einem 25 PS-Motor und einem 155cm-Frontmähwerk. Ein "leistungsstarker Dieselmäher für lange Arbeitseinsätze und große Flächen (...) Dieser Frontmäher ist die perfekte Wahl für Städte und Gemeinden und Landschaftspflegeunternehmen, die eine vielseitige Maschine für den ganzjährigen Einsatz benötigen". Und für einen Sportverein möchte man die Ausführungen im Husquarna-Prospekt ergänzen. Geliefert wurde er von der Firma Berendt aus Selsingen über die Firma Becker-Landtechnik aus Tewel. Die Kosten für das Gerät belaufen sich auf knapp 22000 Euro; gut die Hälfte davon muss der Verein stemmen, den Rest sollen Zuschüsse von Gemeinde und Kreissportbund abdecken. Wenngleich die aktuelle Corona-Krise keinen Spielbetrieb zulässt, kommt das Gerät doch gerade recht. Der Rasen beginnt zu sprießen und der erste Schnitt muss jetzt erfolgen. Ein Testfahrt unternahm am Wochenanfang Platzwart Klaus Frese - im Beisein einiger SCT-Mitglieder und Andreas Becker von der ausliefernden Landmaschinen-Firma - und setzte sich erwartungsfroh mit den Spezifikationen des neuen Fahrzeugs auseinander.