News Details

27.10.2021 21:34 Alter: 39 Tage

Frauenfußball: Tewelerinnen unterliegen beim direkten Mitkonkurrenten in Buchholz deutlich mit 12:1 (9:0)

Rubrik: Frauenfussball

©AG: Einen gebrauchten Tag erwischten die Tewelerinnen, die mit dem Ziel in die Partie gegangen waren gegen den direkten Tabellennachbarn wichtige Punkte zu holen.

(CE) Ob die ungewohnten Platzverhältnisse auf dem Kunstrasenplatz, die blendende tiefstehende Sonne oder schlicht ein Leistungstief, in Buchholz erwischten die Frauenfußballerinnen des SCT in jeden Fall einen gebrauchten Tag. Nach desolater erster Halbzeit mit gleich neun Gegentreffern endete diese Begegnung aus Teweler Sicht mit einem 12:1 und somit der höchsten Niederlage der laufenden Saison.

Der Buchholzer FC verdeutlichte von Beginn an seinen Status als Gastgeberinnen und ließ die Tewelerinnen auf dem Kunstrasenplatz gar nicht erst ins Spiel kommen. Während sie den Ball durch ihre Reihen laufen ließen, gelang es dem SCT nicht, das gegnerische Spiel zu unterbinden. Ohne große Gegenwehr führte der FC so nach knappen zehn Minuten bereits mit 3:0 (3.,7., 9.). Durch einen Doppelangriff nach einer Viertelstunde erhöhten die Buchholzerinnen nach einer Viertelstunde sogar auf 5:0 (15., 15.). Auf Seiten der Gastgeberinnen war der Torhunger aber auch jetzt noch lange nicht gestillt, wohingegen die Tewelerinnen weiterhin keine Antwort auf die FC-Angriffe fanden. Den Gästen gelang es weder die ballführende Spielerin maßgeblich am Spielaufbau zu hindern, noch die Räume strategisch gut zuzustellen. Stattdessen setzten die Buchholerinnen ihre Torejagd fort, sodass sie sich in der Halbzeitpause über eine überaus komfortable 9:0-Führung freuen (25., 26., 37., 39.) konnten.

Nach der Pause nahm der FC dann deutlich Druck aus der Partie und es gelang den Tewelerinnen besser in die Zweikämpfe zu kommen. In dieser Phase konnten weitere klare Buchholzer Torchancen zumeist verhindert werden. Und tatsächlich gelang es nun auch dem SCT mit eigenen Spielaktionen vor den gegnerischen Strafraum zu kommen. In den Abschlüssen blieben sie dabei allerdings noch zu harmlos, um den FC wirklich in Bedrängnis zu bringen. Die Buchholzerinnen agierten da effektiver als sie wiederum einen Abstimmungsfehler in der Teweler Hintermannschaft gut antizipierten, sich den Ball erliefen und so auf 10:0 (66.) erhöhten. Wie schon in der Vorwoche blieb den Tewelerinnen immerhin der Ehrentreffer: Nach einem zu lang gespielten Buchholzer Ball schaltete Libero Christina Eifler umgehend in den Angriffsmodus, ein kurzer Blickkontakt mit der an der linken FC- Abwehrseite lauernden Yvonne Eifler genügte und sie chipte den Ball in weitem Bogen über alle Akteurinnen zu ihrem in den Rücken der Abwehr einlaufenden SCT-Captain. Dabei profitierte Yvonne der Fehlenschätzung der Keeperin, die die Hereingabe nicht mehr vor ihr erreichen konnte, legte den Ball an der herauslaufenden Torfrau vorbei und schob zumindest zum 10:1 (74.) ein. Doch auch hierauf hatten die Buchholzerinnen beinahe im Gegenzug eine Antwort und erhöhten bis zum Abpfiff sogar noch auf 12:1 (78., 86.).

Statt einem wichtigen Punktgewinn gegen direkte Tabellennachbarn erlebte der SCT einen Nachmittag an den nicht viel gelingen wollte. Gerade zur rechten Zeit bietet das spielfreie Wochenende, das nun ansteht, etwas Zeit, um diese Partie zu vergessen und dann am So. 07.11. um 10:30 Uhr beim SV Hodenhagen wieder neu auf Punktejagd zu gehen.

 

Spielfilm:

Tore: 1:0 Cara Melina Schmidt (3.), 2:0 Katrin Matthies (7.), 3:0 Nataly Barlage (9.), 4:0 Katrin Matthies (15.), 5:0 Cara Melina Schmidt (15.), 6:0 Celina Fuss (25.), 7:0 Nataly Barlage (26.), 8:0 Celina Fuss (37.), 9:0 Nataly Barlage (39.), 10:0 Katrin Matthies (78.), 10:1 Yvonne Eifler (74.), 11:1 Nataly Barlage (78.), 12:1 Cara Melina Schmidt (86.).

Aufstellung: Malin Baden, Christina Eifler, Kerstin Witte, Lara Oelfke, Anna-Lena Rogge, Hanna Weidemann, Yvonne Eifler, Alina Waidhas, Aline Riwe, Juna Anhalt, Annabell Klijn; eingewechselt: Mary-Ann Witschel, Madleen Freißmann, Beke von Fintel.