News Details

21.11.2021 21:42 Alter: 14 Tage

Frauenfußball: SCT unterliegt dem MTV Jeddingen mit 0:4 (0:1)

Rubrik: Frauenfussball

©AG: Die Tewelerinnen (hier: Aline Riwe und Hanna Weidemann) müssen erneut eine Niederlage hinnehmen.

(CE) Die Niederlagenserie der Tewelerinnen konnte auch gegen den MTV Jeddingen nicht unterbrochen werden. Nach ansprechender erster Hälfte, in der die Gastgeberinnen das Spiel des MTV immer wieder stören konnten, erhöhten letztere den Druck nach der Halbzeit und zwangen den SCT so zu Fehlern. Am Ende mussten sich die Tewelerinnen mit 0:4 (0:1) geschlagen geben.

Die Gäste aus Jeddingen bestürmten vom Anstoß an das Teweler Tor. Der tief verteidigende SCT war daher vor allem in seiner Defensive gefragt und musste immer wieder Eckstöße hinnehmen und die vorgetragenen Angriffe abzuwehren. Doch während auch diese rechtzeitig geklärt werden konnten, sorgte dann doch ein flacher Schuss von der Strafraumgrenze für die Jeddinger Führung zum 0:1 (11.). Auch im weiteren Verlauf waren es vor allem die Gäste, die immer wieder Offensivaktionen in die gegnerische Hälfte trugen. Dort jedoch von den SCT-Abwehrriegen gestoppt werden konnten. Die Tewelerinnen hingegen konnten sich nur vereinzelt durch Pässe auf ihre schnellen Außenstürmerinnen aus dieser Umklammerung befreien. Kurz vor der Pause gab es schließlich die größte Chance zum Teweler Ausgleich: Nach einem Handspiel im Strafraum trat Christina Eifler zum Elfmeter an, verfehlte das Tor jedoch, sodass der SCT weiter dem 0:1-Rückstand hinterherlaufen musste.

Nach der Pause startete der MTV dann ähnlich wie zu Beginn druckvoll ins Spiel und konnten direkt einen weiteren Treffer verbuchen. Nach einer Rückgabe von der Grundlinie aus schob die MTV-Stürmerin problemlos zum 0:2 (48.) ein. Doch auch die Tewelerinnen erspielten sich nun vermehrt Eckstöße und suchten auch aus der zweiten Reihe den Abschluss. Doch während es auf Teweler Seite weiterhin nichts Zählbares einbrachte, nutzten die Jeddingerinnen ihre Chancen effektiver und erhöhten daher einige Minuten später auf 0:3 (55.). Wie zuletzt des öfteren verlor der SCT durch diesen Rückschlag die Ordnung und machten den Gegner durch zu leichte Fehler im eigenen Aufbauspiel stark. Auf diese Weise gelangten der MTV schließlich nach einer Stunde zum vierten Treffer an diesem Abend - 0:4 (60.). Zwar traten die Tewelerinnen weiterhin die Flucht nach vorn an, doch die letzte Konsequenz und ob des deutlichen Rückstandes möglicherweise auch der Glaube fehlte dem Spiel der Gastgeberinnen letztlich. Somit veränderte sich am Spielstand bis zum Abpfiff nichts mehr und es blieb beim 0:4.

Auch im vorletzten Spiel vor der Winterpause bleiben weitere Punkte für den SCT aus. Nur in kleinen Schritten gelingt es den Tewelerinnen gegen ihre Gegnerinnen standzuhalten. So war die Defensivarbeit angefangen mit dem SCT-Sturm konzentrierter und die Teweler Reihen standen geschlossener als noch in den vorigen Partien. Im letzten Spiel dieses Jahres empfangen die Tewelerinnen am kommenden Samstag den SV Hodenhagen.

Spielfilm:

Tore: 1:0 Emelie Rosebrock-Heemsoth (11.), 2:0 Sarah Bunke (48.), 3:0 Lea Boßdorf (55.), 4:0 Emelie Rosebrock (60.).

Aufstellung: Malin Baden, Britta Freytag, Anna-Lena Rogge, Mary-Ann Witschel, Lara Oelfke, Kerstin Witte, Hannna Weidemann, Christina Eifler, Juna Anhalt, Yvonne Eifler, Aline Riwe; Auswechselspielerinnen: Juliane Röhrs, Annabell Klijn, Joelle Reyels, Beke von Fintel, Alina Waidhas, Yana Meyn.